Astrosophie

Astrosophie

Astronomie, Astrologie und Astrosophie zogen bereits in früheren Zeiten Menschen auf geheimnisvolle Weise in ihren Bann. Es gibt mehrere astrosophische Strömungen. Die Astrosophie stellt eine von den Sumerer stammende und von den Babyloniern weiterentwickelte Himmelsschau in der ältesten Gestaltung dar (Dr. Alfred Jeremias). Astrosophie ist die Philosophie der Astronomie (Dr. Ferdinand Maack), ein Überbegriff für alle astralen Disziplinen (Papus).
Eine Weisheit der astronomischen Wissenschaft, ein Schlüssel, um menschliche Leidenschaften mit der Astronomie und anderen Wissenschaften in Einklang zu bringen (Charles Fourier). Für Paracelsus stellte die Astrosophie als Kosmologie einen Bezug zum Gedanken der Ganzheit dar, er ging u.a. auch davon aus, dass die Planeten einen Einfluss auf den Körper und auf die Psyche des Menschen haben sollen.

Die Astrosophie vermittelt als Ergänzung zum horizontalen, kausalen Denken der Naturwissenschaft in Ursache und Wirkung ein senkrechtes, akausales Weltbild in Analogien und Synchronizität (Erich Neumann, Schüler von C.G. Jung). 

Die Astrosophie ist eine Mysterienlehre, sie beinhaltet Bilder und Symbole, die auch in christlichen Verkündigungen geläufig sind.  Zur Begriffsgeschichte der Astrosophie: Anthroweb.info , astro.com , Academia.edu.

Astrosophie Ausbildung   

Inhalte u.a.:
Ganzheitliche astrosophische Archetypenlehre und Symbolsprache in Anlehnung an die Theorien u.a. nach Paracelsus, Charles Fourier, C.G. Jung, Rudolf Steiner und Arthur Schult. Grundlagen Tiefenpsychologie und Trancearbeit. Grundlagen Kosmologie, Gnosis und Hermetik. Das metaphysische Weltbild. Denken und Sprechen in Analogieketten. Der Mythos als Metapher für die menschliche Entwicklung. Der Zodiak und die Planeten. Asteroiden, Fixsterne und Mythologie. Fallbeispiele. Intensivausbildung in Kleingruppen oder per Privatunterricht.

Termine Kleingruppenunterricht (4-6 Pers.):
Astrosophie Grundlagen:
04.09.-10.09.2023 und auf Anfrage.
Astrosophie für Fortgeschrittene
: 18.09.-24.09.2023 und auf Anfrage.
Astrosophie Vertiefung –
(Astrosophie – anthroposophisch): 02.10.-08.10.2023 und auf Anfrage.

Kosten
Gruppenunterricht
pro Block: 880,00 € inkl. Material und Urkunde.
Kosten bei Gesamtbelegung (Teil 1-3): 2.640 €.

Privatunterricht:
Sie lernen in Ihrem Tempo und buchen nach individuellem Bedarf.
Kosten:
Tagestraining je 5 Stunden: 390,00 €.
Eine Unterrichtstunde (UStd.) dauert 45. Minuten.

Termine flexibel nach Absprache.
Anmelden / Anfragen

Dozentin: Susanne Pallagi, M.A.

Astrosophische Symbolsprache

Spirituelle, mythologische und utopische Texte und Werke, Meditationen. Symbole und Signaturen in der Analogiekette der astrosophischen Archetypenlehre erfahren und deuten lernen.

1. Der rote Löwe – Roman von Mária Szepes. Im 16. Jahrhundert entdeckt ein junger Alchimist den Roten Löwen, ein Pulver, das ewiges Leben verspricht. Doch um in den Besitz des kostbaren Mittels zu gelangen, muss er töten. Eine unendliche, dramatische Reise durch die Jahrhunderte beginnt, auf der das Verbrechen ihn nicht mehr loslassen wird.
2. Goethes Novellen. Das Märchen von der grünen Schlange und der schönen Lilie. Die gnostische Weisheit in Märchen. Personen, Ereignisse und Symbole im Lichte der astrosophischen Archetypenlehre.
3. Leonardos AbendmahlDas Gemälde Das Abendmahl von Leonardo da Vinci  zählt zu den berühmtesten Werken der Kunstgeschichte. Die neutestamentliche Szene soll den Augenblick und die Reaktionen der zwölf Apostel darstellen,  nachdem Jesus den bevorstehenden Verrat thematisierte. Eine anthroposophische Theorie besagt, dass Leonardo in den zwölf Apostelfiguren auch eine symbolische Darstellung der 12 astrosophischen Archetypen schuf. 

Termine:
Der rote Löwe: 08.-10.04.2023 und auf Anfrage
Das Märchen von der grünen Schlange und der schönen Lilie: 26.05.-28.05.2023 und auf Anfrage
Leonardos Abendmahl: 28.12.-30.12.2023  
Dauer: 3 Tage, Kleingruppe (bis 4 Pers.) 

Dozentin: Susanne Pallagi, M.A.
Kosten: pro Block 550,00 € inkl. Material.
Anmelden / Anfragen

 

Literaturempfehlung Astrosophie

Kosmos, Erde und Mensch, Werner Bohm (1961/1985)
Astrosophie
Band I, Arthur Schult (1971/1985/1994)

Astrosophie Band II, Arthur Schult (1985/19985/1991)
Kosmos und Apokalypse. Stufen der Astrologie, Astronomie und Astrosophie. Harald Falck-Ytter (1992)
Astrologie und Anthroposophie, Astrosophie des Tierkreises. Gisela Gorrissen (1993)
Zu einer neuen Sternenweisheit. Einführung in die hermetische Astrologie “Astrosophie”. Robert Powell (1993)
Christlich-religiöses Wirken und Astrosophie
. Vortrag 13, Rudolf Steiner (1995 Neuauflage)

Astrologie und Anthroposophie, Astrosophie der Planeten. Gisela Gorrissen (1997)
Astrosophie des Tierkreises und der Planeten. Gisela Gorrissen (2001)
Astrosophie – AnthroWiki
weitere Titel siehe unter Buchempfehlungen HIER

Astrosophie nach Paracelsus
 HIER, Astrosophie nach Arthur Schult HIER, Astrosophie nach Steiner HIER

Begriffsverwendung Astrosophie

Der Begriff Astrosophie kann seit dem 16. Jahrhundert historisch verortet werden in zahlreichen Publikationen (u.a. von Paracelsus, Charles Fourier, Alfred Jeremias, Rudolf Steiner und Arthur Schult). Es gibt viele unterschiedliche Strömungen. Unsere Seminare lehnen sich an die astrosophische Weltanschauung von o.g. Autoren an. 

Quellen & Buchempfehlungen

Voraussetzung für die Teilnahme bei allen  Angeboten der Pegasus Akademie ist eine normale psychische und physische Belastbarkeit sowie Reflexionsbereitschaft. Wir erlauben uns ggf. Anmeldungen ohne Angabe von Gründen abzulehnen.