Wirbelsäulentherapie

Dorn Methode
sanfte Rücken-, Wirbel-, & Gelenktherapie*

Grundausbildung: 2 Tage, ca. 20 Ustd. Intensivunterricht. Kleingruppe 2 Personen. .

Die Dorn-Therapie wurde von Dieter Dorn entwickelt. Die Methode ist leicht erlernbar. Als komplementärmedizinische, manuelle Methode kann die Dorn-Therapie in einer Praxis optimal zum Einsatz gebracht werden und eignet sich auch zur Selbsthilfe.

Häufig sind Rückenschmerzen auf Fehlstellungen zurückzuführen. Fehlstellungen von Wirbeln und Gelenken können Beschwerden des Bewegungsapparates hervorrufen und sich auch auf innere Organe und auf die Psyche auswirken. Da aus jedem Wirbel ein Nervenpaar austritt, das im gleichen Körpersegment liegende Organ- und Gewebsbereiche versorgt, können bei einer Wirbelkorrektur gleichzeitig positive Wirkungen auch auf diese Bereiche erzielt werden. So kann u.a. eine Verschiebung im Bereich des ersten Brustwirbels für pelziges Gefühl in den Fingern sorgen, Sehnenscheidenentzündungen, Nackenverkrampfungen und Schulterschmerzen begünstigen. Eine Verschiebung des vierten Lendenwirbels kann Ischias, Hexenschuß, Prostatastörungen oder auch schmerzhaftes und zu häufiges Harnlassen begünstigen.
Durch Fehlstellungen verursachte Schmerzen können in vielen Fällen schnell und effektiv beseitigt werden. Hierbei spielt jedoch auch die aktive Mitwirkung des Patienten/Klienten eine große Rolle.

Häufig wird die Dorn-Methode mit der Wirbelsäulenmassage nach Breuss zur Muskelentspannung kombiniert (Dorn-Breuss-Methode).

Ausbildungsinhalte: Dorn-Methode, anatomische Grundlagen, Kontraindikationen, Verbindung Wirbelsäule – Organe – Meridiane, ganzheitliches Erkennen von möglichen Ursachen. Erkennen und Korrektur der Beinlängendifferenz (Sprung-, Knie-, Hüftgelenk-Korrektur), Beckenschiefstand erkennen und richtig stellen, Wirbelfehlstellungen der Lendenwirbelsäule (LWS), Brustwirbelsäule (BWS) und Halswirbelsäule (HWS) erfühlen und richtig stellen, Überprüfung/Korrektur der Schultergelenke, Übungen und Anleitung zur Selbsthilfe, Stabilisationsübungen, Klientenführung, rechtliche Grundlagen. Die Inhalte können je nach Bedarf der Teilnehmer leicht verändert/ergänzt werden.

Die Förderung durch die Landesregierung ist bei best. Voraussetzungen möglich. Nähere Info: www.bildungspraemie.info  oder www.qualischeck.rlp.de

Termine: 25.09.-26.09.2021 und flexibel auf Anfrage.
Dozentin: Gabriela Riedig, Heilpraktikerin

Teilnahmegebühr: 390 €  inkl. Material.

Wirbelsäulenmassage nach Breuss

Grundausbildung: 1 Tag, ca. 5 Ustd. Kleingruppen 2 Pers.

Die Breuss-Massage ist eine Wirbelsäulen-Massage, die ergänzend vor oder nach einer Dorn-Behandlung angewendet werden kann. Sie stellt jedoch auch eine eigenständige Therapiemethode dar. Die Breuss Massage bewirkt eine sanfte Lockerung, Stimulierung  und Streckung der Wirbelsäule und des Kreuzbeins. Sie ist kann wohltuend bei Bandscheibenleiden.

Rudolf Breuss (1899-1990) war der Überzeugung, dass es keine degenerierten, sondern lediglich unterversorgte Bandscheiben gibt. Durch die spezielle Massage und das in großer Menge einmassierte Johanniskraut-Öl, sollen das Gewebe und insbesondere die Bandscheiben wieder elastisch und geschmeidig werden. Das verwendete Johanniskraut-Öl wirkt ganzheitlich betrachtet “erhellend” auf die Nerven, gegen Schmerzen und Verspannungen. Ebenso wird sie bei Verletzungen, Entzündungen und Schwellungen empfohlen.

Die Breuss Massage wirkt allgemein entspannend, schmerzlindernd  und wohltuend auf Körper, Geist und Seele. Indikationen sind unter anderem: Bandscheibenleiden, Schlafstörungen, Schmerzsyndrome, Angstzustände, Depressionen, Verspannungen, Hyperaktivität bei Kindern, Berührungsängste u.v.m. Häufig wird die Breuss-Massage zusammen mit der Dorn-Therapie angewendet und nennt sich dann Dorn/Breuss-Behandlung.

Ausbildungsinhalte:

  • Wirbelsäulenmassage nach Rudolf Breuß (Theorie & Praxis)
  • Schwerpunkt: Praktisches Training der Wirbelsäulenmassage
  • Geeignete Behandlungsöle
  • Bewusstes Atemtraining
  • Stabilisationsübungen

Die Inhalte können je nach Bedarf leicht verändert bzw. ergänzt werden.

Während der Ausbildungstage werden Wasser, Tee sowie Obst zur Verfügung gestellt und sind im Preis inklusive. 

Termine: 24.09.2021, 11.12.2021 und flexibel auf Anfrage.
Dozentin: Gabriela Riedig, Heilpraktikerin

Teilnahmegebühr:  155,00 € (Wh.: 92,00 €)

 

 

Bitte beachten Sie, dass der Titel „Therapeut“ nur unter bestimmten Voraussetzungen geführt werden kann (u.a. Ärzte und Heilpraktiker) und erkunden sich bitte eigenständig, ob Sie ihn aufgrund Ihrer bisherigen Qualifikationen führen dürfen.