Fechten mit Langstock / Holzschwert, Stockkampf

Das Fechten mit dem Schwert fordert uns in mehrfacher Hinsicht heraus, u.a. als die Begegnung mit dem Symbol des Schwertes und auch als “Weg”. Das Schwert als Weg zu nehmen, heißt sich mit Körper, Seele und Geist auf den Weg zur “Klarheit” zu machen und sich mit der Kraft des Kosmos für Ordnung einzusetzen.
Durch Schwertarbeit/Stockkampf können Handlungs-, und Gedankenmuster – auch, die, die unbewusst ablaufen – klar aufgezeigt und damit deutlich erkennbar werden.
Die Koordinationsfähigkeit wird erweitert, das Erkennen von bewussten und unbewussten Handlungen erleichtert, die kognitiven Fähigkeiten (u.a. Verbindung linke & rechte Gehirnhälfte) werden gefördert und der Gleichgewichtssinn wird gestärkt.

Weitere „Nebenwirkungen“:

– Förderung vom spielerischen & kreativen Austausch mit dem jeweiligen Partner (Fechtdialog)
– Schulung des „Inneren Kriegers“
– ermöglicht das Erlernen von authentischer Begegnung
– Förderung der Klarheit
– Förderung der gesunden Durchsetzungsfähigkeit
– ermöglicht das Erlernen eines fairen Kampfes
– Schulung der Selbstbeherrschung
– Schulung der Selbstwahrnehmung
– Begegnungsängste werden abgebaut
– Förderung von Selbstbewusstsein
– Förderung von Gemeinschaftsbildung/Teamfähigkeit
– Förderung der Empathiefähigkeit

Einzelstunden:
Erwachsene: 65,00 €,
Kinder / Jugendliche: 50% Ermäßigung.

Termine Gruppenkurse:
19.-20.08.2016
(16 Ustd.) und flexibel auf Anfrage
Kosten: 360,00 €
Jugendliche unter 18 J., Studenten bis 25J. und Rentner erhalten 50% Ermäßigung.

Leitung: Susanne Pallagi, oder Dozententeam